Blog

Teilen hilft

Im Oktober 2016 hatte Mondial Congress & Events die große Ehre, einen Vertrag mit der European Association for the Study of Obesity (EASO) zu unterzeichnen, der eine künftige Partnerschaft besiegelte. Mondial wird als PCO für den European Congress on Obesity (ECO) 2018 von A wie Ausstellung bis Z wie Zimmerbuchung alle Teilbereiche der Kongressorganisation übernehmen.


Jährlich prämiert die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie den „Fall des Jahres“, bei dem Jungärzte die spannendsten und rätselhaftesten Fälle an ihrem Arbeitsplatz auf oft unterhaltsame Weise aufbereiten. Die Preisvergabe erfolgt via Publikumsvoting und auch sonst ist nicht alles so, wie gewohnt.


Was tun wenn man nicht genügend Platz für 50 Posterwände hat, aber das Budget eine high-tech E-Posterlösung nicht zulässt? Die Antwort sehen Sie in unserer Case Study.


Nach Konstantin Möslinger (2014) und Jeannine Klaban (2015) erhält  Denise Lembäcker als dritte Mondialesin in Folge den Best Meeting Thesis Austria Award 2016 des Austrian Convention Bureau.


Die Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin wagte 2016 erstmals den Schritt, bei ihrem Jahreskongress in Salzburg vollkommen auf Papier jeglicher Art zu verzichten. Für die Teilnehmer lagen kostenlos iPads bereit, auf denen Unterlagen wie Programm, Sprecherverzeichnis und Wegweiser über eine bereits vorinstallierte App heruntergeladen werden konnten.


Für einen unserer Kunden haben wir ein spezielles Ambassador Programm entwickelt, das junge Zahnärzte in die Bewerbung der Veranstaltung miteinbeziehen sollte. Wie das funktioniert hat, können Sie in dieser Case Study sehen.


Die Mondial Mitarbeiter feierten am 2. September 50-jähriges Jubiläum. Die Lizenz zum Feiern nahmen die "Mondial Agenten" ernst und tanzten im Grand Casino Baden bis in die frühen Morgenstunden.


In Wiens zweitem Bezirk, unweit des Praters und der Wirtschaftsuniversität, befindet sich magdas Hotel. Das Besondere an diesem Hotel ist, dass es als Social Business betrieben wird, mit dem erklärten Ziel, möglichst vielen Flüchtlingen einen Arbeitsplatz zu bieten. Das Hotel ist damit keine karitative Organisation, sondern ein unternehmerisch geführter Betrieb, dem es darum geht, so viele Umsätze wie möglich wieder in Sozialprojekte fließen zu lassen.


In den vergangenen Monaten hat sich unser Team wieder deutlich vergrößert!  Unsere gleich drei Neuzugänge bedienen drei unterschiedliche Geschäftsfelder bzw. Themengebiete und sind nicht nur fachlich, sondern auch persönlich vollkommen einzigartig. Hier stellen wir die drei kurz vor.


„Relevant bleiben“, „die Nachfolge sichern“ das sind zwei der dringlichsten Fragen, mit denen sich wissenschaftliche Vereine und Gesellschaften herumschlagen müssen. Immer schwieriger scheint es zu werden, junge Menschen für die Vereinsarbeit zu begeistern. Die wichtigsten Vorstandspositionen werden unter den immer gleichen Personen aufgeteilt, die nach wie vor bereit sind, die anfallende Arbeit zu übernehmen. Aber was passiert wenn sich auch diese Personen, die meist die Gesellschaft schon mit aufgebaut haben, in den Ruhestand zurückziehen?