Wir radeln zur Arbeit

22. Juni 2017

Die WHO empfiehlt 150 Minuten Bewegung pro Woche um gesund zu bleiben. Das sind zwar nur 20 Minuten täglich, aber oft ist es gar nicht so leicht, diese neben einem hektischen Arbeitsalltag auch noch unterzubringen. Eine einfache Möglichkeit, zu seiner täglichen Dosis Bewegung zu kommen ist es, sie in den Alltag einzubauen – zum Beispiel durch Pendeln mit dem Fahrrad. Wer das Auto zu Hause lässt, hilft zusätzlich auch noch, CO2 zu sparen und so die Umwelt zu schonen. Außerdem stärkt die Bewegung an der frischen Luft das Immunsystem und sorgt so dafür, dass man seltener krank wird.

Überzeugt von all diesen Vorteilen, wurde 2011 die Aktion Radelt zur Arbeit ins Leben gerufen, die Berufstätige dazu animieren soll, sich in den warmen Monaten aufs Rad zu schwingen. Die Challenge: 50% der Arbeitstage im Mai pendelt man mit dem Rad von und zum Büro. Damit das auch wirklich gelingt, macht man es im Team. Und für erfolgreiche Teams gibt es sogar noch etwas zu gewinnen. Den Fortschritt kann man über die Website eintragen oder einfach eine mobile App die gefahrenen Kilometer per GPS messen lassen.

Drei Mondial Teams aus Wien beteiligten sich an der Aktion, trotzten dem instabilen Mai-Wetter und traten bei jeder sich bietenden Gelegenheit in die Pedale. Dabei legten sie insgesamt 581 Kilometer zurück, sparten 252 Euro und 87 Kilo CO2 ein und verbrannten 9.871 Kalorien! Im Gesamtranking platziert uns das im soliden Mittelfeld.

Kein schlechter Schnitt, auch wenn bisher leider niemand einen der Hauptpreise gewonnen hat. „Spaß gemacht hat es aber trotzdem und wir werden auch nach Ende der Aktion weiterradeln“ – so die Teilnehmerinnen. Als Organisationsbüro für Green Meetings haben wir glücklicherweise die Auflage, Fahrradparkplätze am Firmengelände anzubieten – damit die Drahtesel auch einen sicheren Stall haben.

Mehr Infos auf www.radeltzurarbeit.at